Aktuelle News

Archivierte News
08.12.2017 - Events
Gesellschaft fuer Theaterwissenschaft
SAVE THE DATE: Nachwuchstagung der AG Gender unter dem Titel "Theater & Geschlecht"
Die nächste Veranstaltung der AG findet unter dem Titel „Theater & Geschlecht: Aktuelle Forschungsperspektiven. Eine Nachwuchstagung der AG Gender der Gesellschaft für Theaterwissenschaft e.V.“ am 12. und 13. Januar 2018 am Institut für Theaterwissenschaft der FU Berlin, Grunewaldstr. 35, 12165 Berlin-Steglitz (U9 Rathaus Steglitz/X83 Schmidt-Ott-Straße) im Hörsaal statt. Interessierte sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationenn
08.12.2017 - Events
Gesellschaft fuer Theaterwissenschaft
SAVE THE DATE: Podiumsdiskussion "Kunstwerk als Handlung" am 23.01.2018 in Berlin
Podiumsdiskussion mit Alexander Garcia Düttmann, Maria Kuberg, Christoph Menke und Marita Tatari. Moderiert von Eva Geulen. Anlässlich der Veröffentlichung von Marita Tataris Kunstwerk als Handlung. Transformationen von Ausstellung und Teilnahme (Paderborn 2017) wird der Vorschlag diskutiert, Hegels ästhetischen Begriff von Handlung aus heutiger Sicht neu zu lesen und mit ihm neue Zugänge zu Geschichte und Gegenwart des Theaters zu erschließen.
Weitere Informationenn
08.12.2017 - Call for Papers / Participation
Gesellschaft fuer Theaterwissenschaft
CALL FOR PAPERS: Narrating and Constructing the Beach | Internationale und interdisziplinäre Konferenz (Deadline: 14.01.2018)
Als ungeregeltes Übergangs- und institutionelles Grenzgebiet rückt der Strand zwar in den Fokus des medialen Interesses, bleibt aber in wissenschaftlichen Studien ein kaum beachtetes Randgebiet der Meeresthematik. Um den komplexen Vorstellungen, Dynamiken, Praktiken und Ästhetiken des Strandraums gerecht zu werden, versteht die internationale Konferenz ›Narrating and Constructing the Beach‹ den Strand hingegen als eigenständiges (Grenz-)Phänomen, das beleuchtet werden soll.
Weitere Informationenn
08.12.2017 - Call for Papers / Participation
Gesellschaft fuer Theaterwissenschaft
CALL FOR PAPERS: SIBMAS Conference | Being Successful Together (Deadline: 15.01.2018)
Nothing can be done alone in the field of performing arts. All theatrical productions need a team, a team which unites the work of performers, technicians and administrative staff for a common goal. Even a one man show needs teamwork. Conversely, one might think that in libraries, archives and museums, life revolves around only books, documents, and works of art. SIBMAS members know that the reality is very different and we are nothing without our colleagues, our partners and our public.
Weitere Informationenn
08.12.2017 - Jobs
Gesellschaft fuer Theaterwissenschaft
CALL FOR APPLICATIONS: Wissenschaftliche Mitarbeit/Doktorand*in beim DFG-Projekt "Theatermusik heute als kulturelle Praxis" (Deadline: 12.01.2018)
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse), eine kurze Schilderung des spezifischen Interesses am Themengebiet mit Bibliographie sowie eine Schriftprobe (z.B. ein Kapitel aus einer einschlägigen Arbeit oder Publikation) sind bis zum Freitag, 12. Januar 2018 per E-Mail in einer PDF-Datei zu senden.
Weitere Informationenn
24.11.2017 - Call for Papers / Participation
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst
CALL FOR APPLICATIONS: Tagungsstipendium für die Jahreskonferenz der Dramaturgischen Gesellschaft
Die dg:starter sind eine Arbeitsgruppe der Dramaturgischen Gesellschaft, die sich speziell für die Interessen und die Einbindung von jungen Dramaturg*innen und Theaterschaffenden in die DG einsetzt, z. B. durch Reisestipendien, die jungen Dramaturg*innen die Teilnahme an der Jahreskonferenz ermöglichen.
Weitere Informationenn
17.11.2017 - Call for Papers / Participation
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst
CALL FOR APPLICATIONS: 3 Stipendienplätze für KUSS im Rahmen des 23. Hessischen Kinder- und Jugendtheaterfestivals
Das Hessische Landestheater Marburg vergibt für das 23. Hessische Kinder- und Jugendtheaterfestival KUSS - kuck!schau!spiel! vom 11. - 17. März drei Stipendienplätze. Junge Künstler_innen oder Studierende in den Fächern Schauspiel, Regie, Dramaturgie, Bühnenbild, Theaterpädagogik, Theater-/Kulturwissenschaften etc. sind eingeladen, alle Stücke des Festivals zu sehen und an weiterführenden Veranstaltungen teilzunehmen.
Weitere Informationenn
03.11.2017 - Book Reviews
Gesellschaft fuer Theaterwissenschaft
Out now | Kunst-Paare: Historische, ästhetische und politische Dimensionen | Jenny Schrödl/Magdalena Beljan/Maxi Grotkopp (Hrsg.) | Neofelis Verlag Berlin
Paare spielen in ganz verschiedenen Bereichen unserer Gegenwart eine entscheidende Rolle – ob in Medien, Film, Literatur, Theater, Politik oder Recht. Auch die Wissenschaft erkennt sie zunehmend als eigenständige Forschungsgegenstände an: Jenseits von einzelnen Akteur*innen oder Subjekten auf der einen Seite und Gruppen, Kollektiven oder Familien auf der anderen Seite etablieren sich in verschiedenen akademischen Disziplinen regelrechte Paarforschungen.
Weitere Informationenn
26.10.2017 - Announcements
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst
Exportförderung für den Tanz
Seit September 2016 fördert die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) das Pilotprojekt "Exportförderung für den Tanz", das der Dachverband Tanz Deutschland (DTD) – gemeinsam mit transmissions GbR und Feldstärken GmbH – entwickelt hat.
Weitere Informationenn
25.07.2017 - Call for Papers / Participation
Gesellschaft fuer Theaterwissenschaft
Call for Papers: "Cultural Mobility of Performance and Performativity Studies", International Conference, Kraków 28-30 May 2018. Closing date is December 31, 2017.
In recent years we have witnessed a growing academic trend towards decentralizing the power of American universities as leading centers of performance studies. As new performance studies departments crop up all around the world and a new field of study known as “performativity studies” emerges, we would like to reflect on the processes of cultural mobility of notions, theories and methodologies developed in the study of performativity in diverse cultural contexts.
Weitere Informationenn
30.01.2017 - Book Reviews
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst
Out now: "Das Gespenst des Populismus. Ein Essay zur politischen Dramaturgie" von Bernd Stegemann, Verlag Theater der Zeit
Bernd Stegemann hat ein neues Buch geschrieben. Nach seinem "Lob des Realismus", in dem er sich mit performativen Verschleierungen der herrschenden Verhältnisse auseinandergesetzt hatte, geht er in Das Gespenst des Populismus direkt auf die politischen und ökonomischen Machverhältnisse los.
Weitere Informationenn