09.08.2017 - Call for Papers / Participation
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst

Call for Applications: Förderpreis 2017 der Gesellschaft für Theatergeschichte e.V. Bewerbungsschluss ist der 20. Dezember 2017.

Das Theater ist die Kunstform, die am unmittelbarsten der jeweiligen Gegenwart angehört – ihr Abbild ist und gleichzeitig ihr ausgeliefert ist. Theatergeschichte ist daher der Versuch, das scheinbar unrettbar Verlorene im doppelten Sinne des Wortes aufzuheben und zu bewahren . Sie dient nicht dazu Vergangenheit wieder - zubeleben, sondern sie zu verstehen. Die Gesellschaft für Theatergeschichte e.V. sieht als ihre wichtigste Aufgabe die För - derung theater geschichtlicher Forschung und lobt dazu einen Förderpreis aus, de r sich ausdrücklich an die jungen Forscherinnen und Forscher richtet. Sie sollen in ihrem Forschungsinteresse bestärkt werden. A UFRUF Die Gesellschaft für Theatergeschichte ruft deshalb die einschlägigen Universitätsin - sti tute im deutschsprachigen Raum au f, ihrer Meinung nach preiswürdige Magister - oder Masterarbeiten der Gesellschaft vorzuschlagen. Es können aber auch Absolven - tinnen und Absolventen selbst ihre Arbeit mit einer Kopie ihrer Magister - bzw. Ma - ster urkunde einreichen. K RITERIEN Es werden Arb eiten aller Fakultäten akzeptiert, sofern sie explizit ein theaterhistori - sches Thema behandeln. Neben Arbeiten aus theaterwissenschaftlichen oder ver - wandten Instituten sollen z.B. auch philologische oder andere Arbeiten prinzipiell in Erwägung gezogen we rden, wenn sie sich mit der Aufführungspraxis oder anderen theaterrelevanten Themen auseinandersetzen (aber z.B. nicht dramenanalytische Arbeiten). P RÄMIE Das Preisgeld beträgt 500. - €. Darüber hinaus wird eine zweijährige, kostenlose Mitgliedschaft in der Gesellschaft für Theatergeschichte gewährt. E INREICHUNG Es sollen Arbeiten des laufenden Kalenderjahres bewertet werden. Abgabetermin bei der Ge sellschaft für Theatergesc hichte ist der 20. Dezember 201 7 . Es wird gebeten, die Ar beiten unter Angabe der postalischen Adresse per E - Mail zu senden an: schriftfuehrer1@theatergeschichte.org P RÄSENTATION Die prämierte Arbeit soll in einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt werden. Gesellschaft für Theatergeschichte ◦ c/o Stephan Dörschel ◦ Archiv Darstell ende Kunst der Akademie der Künste ◦ Postfach 21 02 50 ◦ 10502 Berlin - Mitte

Downloads:

Weiterführende Links: