29.03.2017 - Call for Papers / Participation
Fachinformationsdienst Darstellende Kunst

Call for Participation: Aufruf zur Mitwirkung 'Sharing Heritage', europäisches Kulturerbejahr 2018.

A ufruf zur Mitwirkung März 2017 2018 wird Europäisches Kulturerbejahr! Dazu hat die E uropäische Kommission ein Theme n- jahr initiiert , das uns alle gemeinsam auffordert , dazu beizu tragen, dass Europ a nicht als e t- was Fernes, A bgehobenes wahrgenommen wird, sondern dass Europa zu uns gehört. Denn unser kulturelles Erbe erzählt uns unsere gemeinsame europäische G e schichte, auch ganz lokal bei uns zuhause. Unser Motto: SHARING HERITAGE. Im Fokus des Euro päischen Kulturerb e jahres steht das Gemeinschaftliche und Verbindende. Wo erkennen wir unser europäisches Erbe in unseren Städten, Dörfern und Kulturlandschaften wieder? Was verbindet uns? Was wollen wir ver - ä n dern? Wir möchten das Bewu ss tsein für unser re i ches Erbe fördern und die Bereitschaft zu seiner Bewahrung wecken. Entdecken wir unsere g e meinsame n Wurzeln , sehen wir unsere Umgebung mit neuen Augen, erzählen wir uns unsere G e schichten! In Deutschland koordiniert d ie Geschäftsstelle des Deutsche n Nati onalkomitee s für Denkma l- schutz die Durchführung d ieses T hemenjahres in Abstimmung mit Bund, Ländern und Ko m- munen . Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz ruft alle Bürgerinnen und Bürger ebenso wie alle öffentli che n und privaten Träger, Bewahrer u nd Vermittler des kulturellen Erbes auf, aktiv mitzuwirken und mit ihren Aktivitäten das Verbindende im kulturellen Erbe Europas zu entdecken, vorzustellen und zu erschli e ßen. ______________________________________________________________________ Hint ergrund Europas kulturelles Erbe ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer gemeinsamen europäischen wie auch lokalen Identität. Sein Erhalt und seine Entwicklung erfordern unser perm a nentes Engagement, wie auch Europas aktuelle Herausforderungen und der vielfältig bedrohte Zusammenhalt der europ ä- ischen Wertegemeinschaft ein ambitioniertes, gemeinsames Handeln zur Stä r kung des europäischen Projekts erfordern . Deutschland besitzt ein reiches kulturelles Erbe, das nicht nur Zeugnis lok a ler, regionaler, n ationaler , sondern auch europäischer Kulturgeschichte ist. Der sorgsame und ang e messene Umgang mit dem kulturellen Erbe ist eine Grundlage dafür, dass die Deutschland eine weltoffene, in den europäischen Traditionen und Werten verankerte Kulturnation ist. Mit seiner Beteiligung am Europäische n Kultur - erbejahr 2018 unterstreicht Deutschland sein europäisches kulturelles Bewusstsein und die Bede u- tung von Erhalt und Entwicklung von Europas kulturellem Erbe als Teil von Europas Identität, Pote n- zialen und seiner Aus s trahlung. Dies ist die Basis unserer gemeinsamen Entwicklung und Zukunft in Eur o pa. Ziel: SHARING HERITAGE D urch das Europäische Kulturerbejahr soll en künftig noch breite re Kreise der Gesells chaft, insb e- sondere auch Kinder und Jugendliche , aktiv an unser kulturelles Erbe herangeführt werden und d a- ran teilhaben . Im Mittelpunkt stehen die Identifikation mit dem Erbe und die Bereitschaft zu seiner Bewahrung , auch als Teil dessen, was uns übergreifend in Europa und über Europa hinaus verbi n- det . Aktivi täten fokussieren somit auf das Gemeinschaftliche und Verbindende sowie die kulturelle Teilhabe durch jeden von uns entsprechend dem Motto SHARING HER I TAGE. ______________________________________________________________________ Wer kann mitwirken ? Die M itwirkung am Europäischen Kulturerbejahr 2018 ist möglich für alle öffentlichen und privaten Trä ger , Bewahrer und Vermittler des kulturellen Erbes, also beispielsweise Museen, Gedenkstätten, Archive, Bibliotheken bzw. Verwaltungen, Eigner, Träger, Vereine, Fac h gesellschaften, Förderkreise etc. , wie auch für die Zivilgesellschaf t , für bürgerschaftliches Engagement und für jede und jeden, die das A n liegen unterstützen oder mehr über die europäische Dimension unseres kulturellen Erbes erfahren möc h ten. Die Mi twirkung muss und sollte sich nicht auf 2018 beschr änken. Denn für alle Beteiligte n soll en die Schaffung eines gemeinsamen Austauschs und die Begegnung im nachbarschaftlichen europä i- schen Dialog im Mittelpunkt stehen, dies kann bereits 2017 beginnen und so llte auch nach 201 8 for t gesetzt werden. Aktiv dabei! Deutschland will sich aktiv an der Durchführung des Europäischen Kulturerbejahres 2018 beteiligen . D ie Geschäftsstelle des Deutsche n Nationalkomitee s für Denkmalschutz (DNK) koordiniert die Bete i- ligu ng in Abstimmung mit Bund, Ländern und Kommunen und öffentlichen und privaten Trä ger n , B e wah rer n und Vermittler n des kulturellen Erbes . Wir rufen zu vielfältigen Aktivitäten auf, die: • unser kulturelles Erbe als besonderes Zeugnis einer gemeinsamen europä ischen Geschichte und Kultur sowie als gemeinsame Aufgabe verstehen und zur Identifikation jedes Einzelnen mit Europa beitragen; • eine hohe Relevanz angesichts aktueller gesellschaftlicher und politscher Chancen und Herau s- forderungen besitzen ; • sich an breit e Kreise der Gesellschaft, insbesondere auch Kinder und Jugendliche, wenden ; • Möglichkeit en eines gemeinsamen europäischen oder transnationalen Erfahrungsaustausches über unterschiedliche Perspektiven zu Zeugnissen des kulturellen Erbes und des gemeinsamen Eri n nern s bieten; • das bauliche und archäologische Erbe als Ausgangspunkt haben bzw . einen Objekt - bzw. Ort s- bezug aufweisen; • Engagement im Bereich des kulturellen Erbes fördern und wer t schätzen ; • eine Wirksamkeit oder Möglichkeit der Weiterführung auch über das Jahr 2018 hinaus besitzen ; • sich mit dem Motto des Jahres SHARING HERITAGE , den Leitthemen und den Zielen identif i- zieren. ______________________________________________________________________ Inhaltliche Leitthemen Fünf Leithemen sollen die inhal tlichen Schwerpunkte des Europäischen Kulturerbejahre s in Deutsc h- land verdeutlichen und sind somit Ausgangspunkt für Aktivitäten: Europa als dichtes Netz vielfältiger Beziehungen und Verwandtschaften zu begreifen, das jeher durch einen Austausch von Güte rn, Waren aber auch kultureller Praktiken und (Wert - ) Vorste l- lungen geprägt ist, bildet die Grundlage zu dem Leitthema Europa: Austausch und Bew e- gung . Anhand archäologischer Zeugnisse, baulicher Strukturen und kultureller Praktiken wird nach Bedeutung von Europas gemeinsamen Routen, Wegen und Achsen gefragt. Das Leitthema Europa: Grenz - und Begegnungsräume wirft einen besonderen Blick auf die verbindenden Aspekte von Grenzen und auf die besonderen Eigenheiten von Nachbarschaft s- räumen in Europa. Insbesonder e das heute Verbindende soll zur Teilnahme aufrufen. Die Europäische Stadt , im Laufe von Jahrhunderten gewachsen und stets im Wandel begri f- fen, bildet den Ausgangspunkt für ein weiteres Leitthema. Sie ist als kultureller Schmelztiegel, aber auch als Leben s - und Alltagsort zentraler Baustein unseres Kulturerbes. An ihr kann in besonderer Weise die Rolle und die Bedeutung von kulturellem Erbe angesichts gesellschaftl i- chen Wandels diskutiert we r den. Das Jahr 2018 steht auch im Zeichen des Gedächtnisses an eu ropäische Kriege und Frieden s- schlüsse. Europa: Erinnern und Aufbruch will ins Gedächtnis rufen, dass die europäische Geschichte durch eine Kette vieler Konflikte sowie einen jahrhundertelangen Weg zu einem friedlichen Miteinander gekennzeichnet ist. Gemein same europäische wie auch lokale Perspe k- tiven und Perspekti v wechsel zum historischen Erinnern stehen im Mittelpunkt. Unter dem Motto Europa: Gelebtes Erbe steht die Suche nach Europas Selbstverständnis und Werten wie Vielfalt, Toleranz und interkulturelle r Dialog. Die Netzwerke für Erhalt und Tradi e- rung, Austausch und Teilhabe geistiger und gesellschaftlicher Geschichte stehen Pate für di e- ses Leitthema. Ihr Miteinander hält Europas kulturelles Erbe in all seinem Facettenreichtum lebendig. „Die Erben des Erbe s “ - Ein besonderer Schwerpunkt Heterogene Gesellschaftsstrukturen erfordern die Berücksichtigung unterschiedlicher Zugänge und Perspektiven zu Zeugnissen des kulturellen Erbes , dies gilt insbesondere für Kinder und J u gendliche – den „ Erben des Erbes “ . Ein besondere s Anliegen des Europäischen Ku l turerbejahr es soll es sein, ihnen eine besondere Identifikation mit dem kulturellen Erbe zu ermöglichen . Für Aktivitäten, die sich insbesondere an Kinder und Jugendliche wenden, werden deshalb folgende Qualitä tsmerkmale besonders em p fohlen: • D ie zielgruppenorientierte Erkundung des (bau)kulturellen Erbes mit der Zielsetzung, europä i- sche Bezüge im lokalen Kulturerbe aufzudecken , steht im Vordergrund. • Kinder u nd Jugendliche treten in direkte Interaktion mit dem Kulturerbe und in einen gegenseit i- gen (wenn möglich interkulturellen) Dialog. • Kinder und Jugendliche werden durch partizipative Methoden und niedrigschwellige Z u gänge in die Lage versetzt, eigene Fragestellungen zu entwickeln. • Aktivitäten weisen einen star ken Alltags - und Lebensweltbezug auf und binden digitale Techn o- logien in angemessener Weise in die Projektumsetzung ein. Dies können z.B. digitale Vermit t- lungsformate (z.B. Online - Barcamps) oder der Einsatz von digitalen Tools (z.B. Apps) sein. • Aktivitäten sollten sich insbesondere an Kinder und Jugendliche im schulfähigen Alter (6 - 18 Jahre) richten , sie sind diversitätssensibel und folgen den Grundsätzen der Inklusion. • Aktivitäten können sich auch dezidiert an Pädagoginnen und Pädagogen, Eltern und Beglei t- personen der Jugendlichen richten (z.B. fachliche und didaktische Schulu n gen/ Workshops und die Erstellung von Lehrmaterialien). • G eeignete Kooperationspartner sollten in die Konzipierung und Umsetzung von Aktivitäten ei n- ge b u nden werden , um fachliche, pädag ogische und ggf. technische Kompetenzen adäquat a b- zubilden. ______________________________________________________________________ Mitmachen! Projekte in Deutschland , die diesem Aufruf folgen, – auch bestehende oder bereits geplante – können als Aktivi täten des Europäischen Kulturerbejahres 2018 durch das Deutsche Nati o- nalkomitee für Denkmalschutz aufgenommen werden und können dann unter anderem die Corporate Identity des Jahres nutzen. So wird das Europäische Kulturerbejahr 2018 als g e- meinsame Initiati ve sichtbar . Ab Som mer 2017 steht hierfür die Internetplattform www.sharingheritage.eu zur Verfügung , be reits jetzt können Eingaben an contact@sharingheritage.eu geschickt werd en. Das DNK informiert über Ansprechpartner und Unterstützungsm öglichkeiten auf seiner Website, diese I n formation en werden fortlaufend aktualisiert: www.dnk.de/echy2018/de Mit unter zeich n en! Dieser Aufruf wurde am 20. März 2017 durch das Präsidium des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz beschlossen. Das Präsidium lädt alle zivilgesellschaftliche n Or ganisati o- nen sowie alle Institutio nen im Bereich des kulturellen Erbes als Zeichen de r Identifikat i on mit dem Europäischen Kulturerbejahr 2018 und SHARING HERITAGE zur Mitunterzeichnung ein !

Downloads:

Weiterführende Links: