26.04.2017 - Call for Papers / Participation
Gesellschaft fuer Theaterwissenschaft

Call for Applications: Ausschreibung von Lehraufträgen für Tanzwissenschaft im Studienjahr 2017/18 an der Paris-Lodron Universität Salzburg. Bewerbungsschluss ist der 1. Juni 2017.

Ausschreibung von Lehraufträgen für Tanzwissenschaft im Studienjahr 2017/18 Am Fachbereich Kunst-, Musik- und Tanzwissenschaft, Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft werden für das Studienjahr 2017/18 folgende Lehraufträge für Tanzwissenschaft ausgeschrieben: Im Wintersemester 2017/18 für das Bachelorstudium im Umfang von insgesamt 4 Semesterstunden: 1. LV Tanz als Wissenskultur (2 SSt, Studienplan MTBC3) 2. PS Kulturwissenschaftliche Perspektiven: Musik und Tanz (2 SSt, Studienplan MTBC6) Im Sommersemester 2018 für das Bachelorprogramm im Umfang von insgesamt 4 Semesterstunden: 1. VO Tanzgeschichte (2 SSt, Studienplan MTBA3) 2. UE Methoden und Zielsetzungen der Tanzwissenschaft (2 SSt, Studienplan 2013, 16.2) Erwünscht sind Bewerbungen entsprechend qualifizierte BewerberInnen aus der Tanzwissenschaft (oder der Nachbardisziplinen wie Theater- oder Musikwissenschaft etc.), die im Einzelnen über folgende Voraussetzungen verfügen: • hohe fachliche Kompetenz in der Disziplin Tanzwissenschaft (mit Fokus auf szenische Künste), nachgewiesen durch Promotion in Tanzwissenschaft oder affinen geisteswissenschaftlichen Disziplinen mit entsprechender tanzwissenschaftlicher Profilierung • hervorragende Leistungen in der Forschung und ein methodisch wie inhaltlich entsprechend breites Publikationsspektrum • hochschulpädagogische Erfahrung durch eigene Lehre im Fach Tanzwissenschaft (oder benachbarter Disziplinen). Interessierte BewerberInnen können sich semesterweise sowohl auf einen einzelnen als auch auf beide Lehraufträge bewerben. Das Rektorat der Universität Salzburg kann für die Abhaltung von mindestens zwei Lehrveranstaltungen im Semester auf Antrag den Titel „Gastprofessor/in“ verleihen, wenn dies im Hinblick auf die Qualifikation des/der Lehrbeauftragten (Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Qualifikation), der Bedeutung des zu vertretenden Faches und das Ausmaß der Lehrtätigkeit gerechtfertigt erscheint. Die Vergütung der Lehraufträge richtet sich nach den Qualifikationen des Bewerbers/der Bewerberin. Reise- und Aufenthaltskosten, die durch die Lehrtätigkeit entstehen, müssen von dem Bewerber/der Bewerberin getragen werden und können nicht separat vergütet werden. Der/die Lehrbeauftragte hat im Durchschnitt 15 Unterrichtseinheiten (à 90 Minuten) pro Lehrveranstaltung abzuhalten. Grundsätzlich können die Lehrveranstaltungen wöchentlich, 14-tägig oder als Blocklehrveranstaltung abgehalten werden, wobei im Interesse der Studierenden ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen regelmäßig und geblockt abgehaltenen Lehrveranstaltungen angestrebt wird. Der/die Lehrbeauftragte muss den Studienerfolg durch Prüfungen feststellen. Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen: 1. Curriculum vitae 2. Verzeichnis der Publikationen, Lehrveranstaltungen und Forschungsprojekte 3. Kurzbeschreibung des Inhalts der Lehrveranstaltung, der Methodik und theoretischen Kontextualisierung Für die Konzeption der Lehrveranstaltungen sind die jeweiligen Studienpläne sowie die entsprechenden Modulbeschreibungen in deren Anhang zu beachten. Weitere Auskünfte erteilt das Sekretariat der Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft: Aniela.Buzatu@sbg.ac.at, Telefon: 0043-(0)662-8044-4650. Die Bewerbungsunterlagen sind ausschließlich per E-Mail bis spätestens 1. Juni 2017 bei Assoz. Prof. Dr. Nicole Haitzinger (Nicole.Haitzinger@sbg.ac.at) einzureichen. Paris Lodron-Universität Salzburg Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft Unipark – Erzabt-Klotz-Str. 1, A-5020 Salzburg

Downloads:

Weiterführende Links: